Teamviewer gekapert

Wie ich eben auf heise.de gelesen habe, wurde das Deutsche Unternehmen Teamviewer heimlich still und leise von dem Britisch/Amerikanischen Konzern Permira gekauft. Damit ist davon auszugehen, das Teamviewer schon seit ca. 2 Monaten von den Geheimdiensten als Spyware eingesetzt wird. Ich würde empfehlen die Software nicht mehr einzusetzen, sondern sofort zu deinstallieren.

Grundsätzlich können bei solchen server-.in-the-middle Lösungen immer die Daten zentral abfangen werden. Nur konnte konnte man wegen dem Deutschen Firmensitz noch davon ausgehen, das diese nach dem Deutschen Datenschutzstandard geschützt sind. Das ist jetzt hinfällig.

Besonders übel ist in diesem Fall, das dieser Verkauf so klammheimlich abgewickelt wurde, so wurden vermeinlich sichere Verbindungen in gutem Glauben einfach weiterverwendet. Im Internet darf man inzwischen nichts und niemandem mehr trauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.