Whiskytasting Nov. ’08

Auf unseren privat veranstalteten Tastings sind nun schon einige Flaschen verkostet worden. Eine Liste findet sich hier.
Zu den diesmal vorgestellten sechs Whiskys möchte ich mich hier mal äußern. Den Anfang machte ein 12 Jahre alter Dalmore. Leicht erkennbar an dem Hirschkopf auf der Flasche, dem Clanzeichen der McKenzie. Mir hat dieser Tropfen mit am Besten geschmeckt.
Tolles Aroma, angenehmer Abgang. Es muß nicht immer Teerstrick sein. 😉
Dann folgte ein ebenfalls 12 jähriger Cardhu. Der war auch sehr lecker, aber nicht unbedingt etwas besonderes. Etwas besonderes was dagagen der Crown Royal, ein kanadischer Bourbon. Der war definitiv nicht mein Fall. So richtig geschmeckt hat er auch keinem der Anwesenden. Der Knappogue Castle aus Irland schmeckt anders als die anderen. Etwas gewöhnungsbedürftig. Aber ganz sicher kein schlechter Tropfen.
Ähnlich ging es mit mit dem Old Pulteney. Sicherlich auch kein schlechter Whisky, aber irgendetwas hat mich extrem gestört. Nichts für mich also.
Am interessantesten war der Eddu aus der Normandie. Er schmeckt anders, aber gut. Das anders liegt vermutlich auch daran, das Eddu aus Buchweizen gebrannt wird. Buchweizen ist botanisch kein Getreide, wohl aber nach EU-Recht (Pseudogetreide). Nur auf Grund dessens darf sich Eddu überhaupt Whisky nennen. Ich jedenfalls werde mir jetzt einen Lasantha ins Glas füllen und mich auf das nächste Tasting freuen. Bildung muß sein!

„Whisky ist das beste Gegenmittel bei Schlangenbissen. Man sollte daher stets eine Flasche Whisky dabei haben. Und eine kleine Schlange.“
W.C. Fields

Eine Antwort zu “Whiskytasting Nov. ’08”

  1. Astrid sagt:

    Na, den Tipp am Ende deines Berichtes muss ich mir merken 😀 😀 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.