Frongreisch, Frongreisch

Es muß nicht immer Asien oder Afrika sein. Dieses Jahr habe ich beschlossen meinen Urlaub in Frankreich zu verbringen. Vor allem um meine gammeligen Französischkenntnisse etwas zu reaktivieren.

Meine Wahl fiel auf Antibes, Südfrankreich. Da ich bei dieser Gelegenheit auch meine Tauchkenntnisse erweitern wollte, bot sich das Mittelmeer als ideal an. Also Sprachreise nach Frankreich mit Tauchmöglichkeiten.

Bislang kannte ich die Französische Mittelmeerküste nur als Motorradfahrer. Häßlich, überfüllt und viel zu heiß. Worauf ich es immer vorgezogen habe, in den Bergen zu bleiben.

Antibes, blühende Mauer

Antibes, blühende Mauer

Jetzt muß ich allerdings zugeben, das die Küste auch sehr sehenswert sein kann. Antibes ist ein nettes historisches Städchen mit sehr schöner Stadtmauer und einem ganz tollen provencalischem Markt. Auch weiter südlich zum Kap wurden wunderschöne Ausblicke geboten. Die Farben im Abendlicht sind einfach spektakulär. Ich kann nun gut verstehen, was die alten Impressionisten so inspiriert hat.

Als Tauchgegend wird das Mittelmeer offenbar sehr unterschätzt, dabei gibt es dort einiges zu sehen, auch sehr interessante endemische Arten wie z.B. die Riesenmuschel „Große Steckmuschel“. Neben dieser konnte ich auch einen Oktopus, eine Sepie und einen großen Bärenkrebs bewundern. Auch Würmer können sehr schön sein, wie die prächtigen Federwürmer zeigen.

Vielleicht sollte ich mal wieder Tauchen gehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.